Central America Ride 2018 - Wichtige Tourinformationen


Auf unserem Central America Ride 2018 gibt es noch einige wichtige Hinweise bzw. Erklärungen:



Gepäck: Im Container mit den Bikes habt Ihr die Möglichkeit, Eure Motorradklamotten mitzugeben. Alles muss in oder auf dem Moped verstaut sein.  Es können keine weiteren Koffer mitgenommen werden. Während der Tour im Begleitfahrzeug transportieren wir ab sofort nur noch pro Person einen Koffer und das Handgepäck. Aus gegebenenm Anlass noch ein wichtiger Hinweis: Souvenirs bzw. eingekaufte Ware muss im Flugzeug mitgenommen werden. Unser Container wird im INF 3 Verfahren abgewickelt. D.h. der Inhalt vom Container muss  bei der Einreise den gleichen Inhalt wie bei der Ausreise haben.

 
Grenzübertritt nach Nicaragua:
Auf unserer Tour überqueren wir die Grenze nach Nicaragua und wir bleiben 3 Nächte in San Juan del Sur ca 50km von der Grenze entfernt. Über die Grenze wird unser Begleitfahrzeug nicht mitfahren. Deshalb muss das Gepäck für 3 Tage auf das Bike verladen werden. Die Kombi gehört sowieso mit ins Bikegepäck. Unser Van bleibt solange in Costa Rica direkt an der Grenze auf einem bewachten Parkplatz stehen. Für die Ein und Ausreise werden verschieden Gebühren bei der Imigration fällig. Wichtig ist, dass Ihr Euer Rückflugticket oder eine Kopie immer bei Euch im Reisepass mitführt. Besonders an den Grenzen wird von den Behörden oft danach gefragt. Es sind ca. 50,00 € pro Person. Desweiteren beträgt die Versicherung pro Bike nochmal ca. 70,00 €.  Für Costa Rica arbeiten wir an einer preiswerteren Multi Versicherung für die Gruppe. Leider ist das noch nicht abschließend geklärt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Grenzübertritt nach Panama:
Am Ende unserer Tour sind wir auf der karibischen Seite von Costa Rica in Cahuita. Ca. 50km von da gibt es einen kleinen Grenzübergang Sixaola nach Panama. Ein Tagesausflug zu der Insel Bocas del Toro lohnt sich im Nachprogramm.  Zum Nachprogramm folgen demnächst noch extra Informationen.

Zeit Die Zeitverschiebung zu Deutschland beträgt -8 Stunden.

Bike-Transport: Bei der Übergabe der Bikes für den Transport werden die Originalpapiere (Zulassung) und die Schlüssel mitgenommen. Bitte außerdem vorher eure Alarmanlage in den Transportmodus schalten. Die Bikes werden für den Transport von uns entgegengenommen und danach kann nichts mehr in die Taschen gepackt werden (wegen Zoll). Nur Motorradbekleidung (Regenkombi & Motorradschuhe) wird auf dem Bike transportiert. Alle Taschen und /oder Topcase müssen unverschlossen sein. Helme können mit einem Gepäcknetz auf das Bike geschnallt werden.

Transportpreis: Der Transportpreis ist etwas höher als von Euch erwartet. Wir haben entschieden, dass wir den Container in San Jose öffnen und nicht im Hafen Port Limon. Die Bikes werden Euch direkt 500m vom Airport bzw. Hotel entfernt übergeben.  Der Vorteil, es kann sofort losgehen und auch der Tour Verlauf konnte so günstiger gelegt werden. Ausserdem konnten wir Euch so die An- und Abreise zum Hafen (jeweils 4 Std Autofahrt) ersparen. Der Nachteil der Transport der Containers vom Hafen Port Limon und San Jose und zurück  ist, dass es teurer aber für euch komfortapler ist billig und das mussten wir umlegen. Dass man in Costa Rica kein Carnet de Passage benötigt, ist wiederum sowohl vom organisatorischen Aufwand und kostenseitig ein Vorteil.

Haftpflichversicherung:  Organsieren wir vor Ort für jedes Bike. Die Kosten dafür sind zwischen  20-30 € für 30 Tage. Die Bezahlung regeln wir dann vor Ort in Bar. Gleiches gilt für die Haftpflichtversicherung in Nicaragua. Das ist vergleichsweise Günstig in Südafrica waren das 200,00 € für 14 Tage.


Bitte lasst Euer Bike vor der Tour noch einmal kurz technisch durchchecken.


 
Geld  / Kreditkarten:
Die meisten Banken wie z.B. die Banco Nacional, Banco de Costa Rica und die ATH haben Verträge mit Maestro gekündigt, so dass mit einer Maestro-Karte bei diesen Banken kein Bargeld mehr abgehoben werden kann. Eine Bargeldversorgung mit der Maestro-Karte ist deshalb nur noch bei der Scotia Bank gegen eine Gebühr von 15% möglich. Die Abhebung ist i.d.R. bis zu einer Höhe von ca. 200.000,-Colones pro Tag (ca. 300,- €) bzw. dem mit der Hausbank vereinbarten Rahmen möglich. Beim Geldziehen direkt am Schalter, was nur mit Kreditkarte möglich ist, ist Vorsicht geboten, da dies häufig eine Spontansperre der Karte auslöst, die nur telefonisch aufgehoben werden kann. Zudem wurden die Gebühren beim Abheben von Bargeld mit Kreditkarte beispielsweise bei der Banco Nacional von 4% auf 7% erhöht. 
Reisende sollten sich nicht ausschließlich hierauf verlassen, sondern alternative Zahlungsmittel (Bargeld in Euro und US-Dollar) mitführen. 

 Mit Kreditkarten Master & Visa kann man an jedem ATM problemlos Bargeld ziehen.


Der Wechselkurs ist  aktuell:    1€ = 675 CRC (Costa Rica Colones Stand 10.10.2017)

 
Kosten:  Costa Rica ist das teuerste Land in Mittelamerica. Die Preise in den Supermärkten sind ähnlich wie in Deutschland. Der Wein ist sogar etwas teurer. Der Sprit kostet ca. 95 €-Cent


HOG Membercard nicht vergessen! Ggf. sind Prozente beim Kauf im lokalen HD-Dealer möglich.

  
Einreise/Visum / Führerschein: EU-Bürger benötigen zur Einreise nach Costa Rica und Nicaragua kein Visum. Der Reisepass muss bei Einreise mindestens 6 Monate gültig sein und noch mindestens 2 freie Seite für Sichtvermerke enthalten.
Der Europäische Führerschein ist ausreichend

Impfungen Die allgemein bekannten Standard Impfungen werden empfohlen. Dabei sollten bspw. der Impfschutz für Polio, Tetanus und Diphterie selbstverständlich sein.


Auslandskrankenversicherung Abschluss vor Reisebeginn ist auf jeden Fall ratsam, da der Versicherungsschutz unserer gesetzlichen Krankenkassen Asien nicht einschließt. 

Straßen/Verkehr  Die Straßen von Costa Rica sind gut befahren.  Die Trucks  sind länger als die in Europa. Es ist wie in Deutschland bei starkem Verkehr bleibt keine Zeit zum Träumen.  Trotzdem kommt der Fahrspaß nicht zu kurz.

Klima: Das ganzjährig warme Wetter wird auch gerne als immer währender Frühling bezeichnet. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt landesweit zwischen 21º C und 27º C, in den Bergregionen ist ein Pullover empfehlenswert, da die Temperatur auf ca. 12º C – 15º C abkühlt.
In Costa Rica ist es keine Seltenheit, dass zwei Orte, nur wenige Kilometer von einander entfernt, völlig unterschiedliche, klimatische Bedingungen und Temperaturen aufweisen. Je nach Höhenabstufungen gibt es eine Reihe von Mikroklimas.
 
Internet/Telefonieren Alle Hotels haben Free WIFI. Skype bzw. VOIP Calls sind kein Problem. Von verschiedenen Anbietern erhält man günstige Prepaid SIM Karten. Sowohl Mobilfunk als auch Internet mit LTE Stärke ist fast überall verfügbar. Falls nach Deutschland Telefoniert werden soll ist die Vorwahl +49. 








    



    

 


 

 


    



    

 
 
 
   
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen